Frisch, schmackhaft und bodenständig – das Essen auf Mallorca

Frisch, schmackhaft und bodenständig – das Essen auf Mallorca

Wenn Sie einen all-inclusive Urlaub nach Mallorca planan, ist das Letzte, das Ihnen vielleicht in den Sinn kommt, das exzellente Essen, das es dort gibt. Es steht außer Frage, dass die Strände, Sonnenschein und Aktivitäten die Hauptaufmarksamkeit Ihrer Überlegungen in dieser Phase bilden, aber Sie werden erleichtert sein, zu hören, dass das Essen auf Mallorca wirklich gut ist und aus lokalen Produkten hergestellt wird. Meeresfrüchte sind besonders frisch und schmackhaft und, auch wenn es möglich ist, jede Art von weltweiter Küche zu finden (Sie werden mit Leichtigkeit ein authentisches Curryhaus oder jede erdenkliche deutsche Speise in den Ferienorten finden), ist die lokale mallorcanische Küche herzhaft, schmackhaft und kostet faire Preise. In diesem Artikel werde ich Ihnen einige der traditionellen Speisen näher bringen, die Sie während eines Paketurlaubes auf Mallorca erwarten können.

Frühstück

Bekanntermaßen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages das Frühstück und, egal ob Sie dieser Volksweisheit glauben oder nicht, ist es am Besten ein regelmäßiger Kunde zu werden, sodass Sie jeden Morgen eine Ensaimada genießen können. Das sind Hefezöpfe gedünsted in Puderzucker, die selten außerhalb der Insel gefunden werden, was sie ein beliebtes Produkt für Touristen macht, um Ihre Koffer damit vollzupacken, wenn die Abreise aus dem Inselparadies ansteht. Achten Sie darauf, ein paar mitzubringen, wenn das Ende Ihres Urlaubes auf Mallorca gekommen ist.

Leichte Happen

Auch wenn sie unter der Überschrift leichte Happen stehen, ist es leicht diesen mallorcanischen Häppchen zu verfallen und sie zu einer ganzen Mahlzeit werden zu lassen, die Ihnen das Abendessen verdirbt! Die Leckerbissen reichen von Trampos (einer vegetarischen Pizza ähnlich), Cocarrious (einheimische Pasteten), lokalen Suppen und Pa’amb Öl, einer traditioneller Mischung aus mallorcanischem Brot, Knoblauch, Tomaten und Olivenöl, manchmal mit Käse oder Schinken gekürt. Sie sollten diese Delikatessen der mallorcanischen Küche unbedingt probieren, wenn Sie die Insel besuchen.

Sättigendes Abendessen

Wenn Sie den Cocarrious widerstehen konnten und sich nicht sattgegessen haben, dann wird die Hauptmahlzeit Sie auf jeden Fall zufrieden stellen. Schweinefleisch ist das verbreiteste Fleisch in der mallorcanischen Küche und die Lechona Asada (Spanferkel) ist ein Favorit für jene, die normalerweise Augen enden, die größer als der Magen sind. Schweinefleisch spielt auch eine große Rolle in der Sobrasada (Chorizo-Wurst) und Llom Amb Col, einem alten Favoriten aus Schweinefleisch in Kohrouladenmit Pinienkernen und Rosinen. Lamm ist eine Alternative zu den Schweinefleisch  basierten Gerichten und Fischesser werden  entzückt sein vom frischen Seeteufel und Brassen und können sich zu besonderen Anlässen sogar mit gedünstetem Hummer verwöhnen. Ein weiterer Favorit in der mallorcanischen Küche ist ‘Frit Mallorqui’ – zusammen fritierte Innereien, Kartoffeln, Tomaten und Zwiebeln.

All das klingt etwas besorgniserregend für Vegetarier, die gutes Essen auf Mallorca suchen, aber seien Sie beruhigt, es gibt eine Reihe Möglichkeiten für sie, alle aus lokal angebautem Gemüse: Blumenkohl mit Rosinen und Pinienkernen, gebratene Kürbisse, verschiedene Pilzgerichte und mein persönlicher Favorit: Tumbet, ein Ratatouille aus Auberginen, Paprika und Kartoffeln in Olivenöl.

Schleckermäuler verwöhnen

Mallorcas Deserts sind keine Stärke der mallorkanischen Küche, aber es gibt immer noch genug, dass es sich lohnt etwas Platz für den Nachtisch aufzuheben. Turron ist handgemachter Nougat mit lokalen Mandeln, Puding ist der Name für ein Desert, das ähnlich der Crème Caramel ist und Geixonera de Brossat ist ein köstlicher lokaler Käsekuchen. Wer schon vollgegessen ist, kann noch lokale Früchte und Nüsse essen, die als guter Weg angesehen werden, ein Mahl abzurunden.

…und zu trinken?

Aber um die mallorcanischee Küche zu ergänzen, brauchen Sie ein gutes Getränk, um es runterzuspülen. Es scheint natürlich für eine Insel, die einst von den Rämern besetzt war, große Weintrinker hervorzubringen und die Mallorcaner enttäuschen hier nicht. Die Zentralebenen der Insel haben eine exzellente Traubenproduktion bewiesen mit Benissalem als Hauptdorf für den Wein. Der Rotwein, der nach dieser Siedlung benannt ist, ist besonders empfehlenswert. Ansonsten stellt die Insel ziemlich guten Brandy her – und vielleicht werden Sie sich dabei wiederfinden, ein paar Flaschen aus Ihrem Paketurlaub auf Mallorca nach Hause zu schmuggeln!